Sonntag, 11. August 2013

Tag 3

Kurz und bündig:

Abfahrt 8:30, Ankunft 16:15 Uhr Montbard - Hotel du Gard
Kilometer 321, Nettofahrzeit 5:45 St.
Trocken, Bordtermometer 17 - 26 Grad
Rollen durch Lothringen


Heute keine Abschnitte.
Der Weg führte von Verdun über Vaucouleurs nach Chaumont und dann nach Montbard.

Das Ganze lässt sich schlecht in Worten oder Bildern wiedergeben.
Überhaupt nichts Spektakuläres. Ein entspanntes dahin Rollen durch Felder, Wiesen und Wälder.
Ab und an mal ein Dorf. Insgesamt wenig Menschen und so gut wie kein Verkehr.
Immer das Gefühl, irgendwo geht was richtig Großes ab, alle sind da und ich habe freie Fahrt.
Jippie hiey, oder so ähnlich.

Noch etwas zum Tom.
Es macht wenig Sinn seinen Zielpunkt - also bei mir die Ardeche - vorzugeben, ihn rechnen zu lassen und dann losfahren.
Dann fährt man 1.500 Kilometer, sieht keine Cafes, Tankstellen und Hotels.
Auf die beiden letzten könnte ich ja verzichten .....

Die Strecke nach Verdun war da auch schon zulang. Aber glücklicherweise habe ich für den Restweg zur Ardeche mehrere kurze Abschnitte erstellt.
So war heute gegen zehn Tanken in Vaucouleurs eingeplant und anschließend gab es dort einen Kaffee in einem kleinen, klassischen französischen Straßencafe.
Da wird man auch als Fremder von neuen Gästen noch per Handschlag begrüßt.
Urlaub ich bin angekommen.

In Vaucouleurs zeigte ein Srassentermometer noch 16 Grad (im Schatten). Aber je weiter es südlich
ging, um so wärmer wurde es, so dass mein morgenliches Frösteln schnell vergessen war.
Aber insgesamt alles im "Rahmen", so richtig geschwitzt habe ich noch nicht.

Ein Wort (oder so) zu den französischen Strasse:
1. Der Todfeind jedes Motorradfahrers ist allgegenwärtig: der Rollsplitt
Glücklicherweise gibt es ihn meistens großflächig, also eher nicht überraschend als kleine Fläche in der Kurve.
Also allzeit bereit sein.
2. Die Straßenbauer lieben so richtig fette konkave Puckel, ist immer wieder spannend, was dahinter so auftaucht: Autos, Kurven, Rollsplitt ......

Trotz des entspannten Rollens heute, immer hellwach ....

So noch ein paar Bilde von unterwegs

Joinville


Joinville - was sagt der TÜV wohl dazu?
Chaumont - Den Kaffee in der Sonne habe ich genossen

Zigarettenpause

Wie der Name es schon sagt, heute bin ich im Bahnhofshotel.
Alles etwas seltsam, ganz oben unterm Dach mit fast nur Schrägen, gefühlt sauber.
Aber: Die Kuh steht in einer Garage!!!!!! Das Internet funtioniert. +++
Das Essen war auch ok, das "Übliche": Kir - Fisch - Weiswein - Käse - Kaffee

Je nach dem wie das Video von gestern so funktioniert, gib es noch mehr Videoschhnippsel.
Es halt etwas Zeitaufwendig, mal schauen, was in der Ardeche-Woche so geht.

Eigentlich plotte ich den gesamten Weg auf dem Handy mit, vielleicht bekomme ich das ja auch noch
optisch geliefert.

Mal schauen, wo ich morgen bin

Gruß
Magnus

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Maggi,

nach dem obligatorischen "Tatort" am Sonntag Abend noch etwas mit dem Mopped durch Fronkreisch...
Dein Blog macht richtig Spaß :-)
Stories, Bilder und das Video geben einem (fast) das Gefühl dabei zu sein.
Viele Grüße und noch allzeit gute Fahrt

Manni

Alexandra Boine hat gesagt…

Macht Spaß deine Route zu verfolgen. Weiterhin gute Fahrt, Alex

Anonym hat gesagt…

also..was ich so auf der karte gesehen habe bist du fast am ziel...naja, der weg ist ja bekanntlich das ziel grinzzzz

Anonym hat gesagt…

weiterhin gute fahrt und nen liebe gruss aus der Heimat petra

Anonym hat gesagt…

hallo Magnus,

verfolge dich bisher täglich, sehr spannend bzw. interessant, ich hätte sicherlich keinen nerv täglich diese Historie zuführen
ansonsten gute fahrt und weiter so

gruss reinhard

Kommentar veröffentlichen